Radschub: “Reformen stehen bevor”

WASHINGTON (inn) – In wenigen Wochen will die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) damit beginnen, Reformen umzusetzen. Das kündigte Dschibril Radschub, Sicherheitsberater von PLO-Chef Jasser Arafat, bei einem Treffen mit Vertretern der US-Regierung am Mittwoch in Washington an.

Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” meldet, versicherte Radschub zudem, dass die PA bis Anfang November einen “klaren politischen Plan” und Maßnahmen für eine “effektive Sicherheitsstruktur” erstellen wolle.

Radschub reagierte damit auf die Kritik des Nahost-Gesandten Terje Roed-Larson. Dieser hatte der PA und Arafat “mangelnden politischen Willen” vorgeworfen und bemängelt, dass es keine Schritte in Richtung Reformen und Reorganisierung gebe.

Der palästinensische Sicherheitsberater hatte sich unter anderen mit dem US-Sondergesandten für den Nahen Osten, William Burns, dessen Stellvertreter David Satterfield und mehreren Israelis getroffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen