Rabin-Enkelin Rotman tritt Baraks Partei bei

Ihr Großvater Jitzhak Rabin wurde als Premierminister im November 1995 von einem jüdischen Extremisten ermordet. Nun tritt seine Enkelin Noa Rotman in die Politik ein – und der neuen Partei des ehemaligen Regierungschefs Ehud Barak bei. Die 42-Jährige sagte, es sei für sie keine leichte Entscheidung, sich politisch zu engagieren. Aber sie könne nicht länger am Rand sitzen. Sie kenne den Preis von Hass und Hetze. „Wir können die Radikalisierung der israelischen Gesellschaft nicht akzeptieren.“ Die Partei hat noch keinen Namen. Baraks Hauptziel ist der Sturz von Premier Benjamin Netanjahu.

Von: eh

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen