Rabbiner ruft zu Boykott von El-Al auf

JERUSALEM (inn) – Ein ultraorthodoxer Rabbiner hat zum Boykott der israelischen Fluggesellschaft El-Al aufgerufen. Grund dafür war, dass El-Al am vergangenen Schabbat seine Flüge infolge eines Mitarbeiter-Streiks fortsetzte.

Der ultraorthodoxe Rabbi Haim Kanievsky kritisierte die israelische Fluggesellschaft am Sonntag in einer Sendung des religiösen Rundfunksenders “Kol Chai” für ihr Vorgehen. El-Al hatte am Freitagabend Flüge nachgeholt, die aufgrund eines Mitarbeiterstreiks verspätet waren. Dies versetzte die ultraorthodoxe Gemeinschaft und die Oberrabbiner in Ärger, heißt es in der Tageszeitung “Jediot Aharonot”.

Das “Komitee für die Heiligkeit des Schabbat” besprach am Sonntag den Fall. Es sollte bedacht werden, dass ein großer Teil der El-Al-Kunden ultraorthodoxe Juden seien und, dass die Fluggesellschaft allgemein auch den Schabbat einhalte, schreibt die Zeitung weiter.

Der Leiter des Komitees, Rabbi Jitzhak Goldknopf, sagte, dass es bereits intensive Gespräche mit der konkurrierenden Fluggesellschaft “Israair” gegeben habe. “Wir trafen uns schon etliche Male mit ihnen und sie gaben uns ihr Wort schriftlich, nicht nur in einer mündlichen Abmachung wie El-Al: Wenn wir ihnen garantieren, dass die gesamte haredische Öffentlichkeit zu Israair wechseln wird, dann werden sie sich verpflichten, nicht am Schabbat zu fliegen.”

Ein weiterer Rabbi, Josef Schalom Eljaschiv, sagte: “El-Al ist die am meisten bedrohte Fluggesellschaft in der Welt, und jetzt möchten sie dem Schabbat in die Quere kommen?” Andere Vertreter erklärten, wie orthodoxe Gläubige den Fall sehen: “Es ist bekannt: Wer den Schabbat schützt, den schützt der Schabbat.” Wenn die Fluggesellschaft El-Al den Schabbat beachte, dann werde Gott auf El-Al achten.

El-Al: Schabbat-Flüge bleiben Ausnahme

Der Generalsekretär von El-Al, Haim Romano, sagte bei einer Tourismus-Konferenz in Eilat: “Man muss daran denken, dass der nationale Flughafen an allen Tagen der Woche in Betrieb ist. Ich erwarte von der religiösen Öffentlichkeit, auf uns Rücksicht zu nehmen, sowie wir all die Jahre auf sie Rücksicht genommen haben.” Dabei betonte er, dass El-Al seine Verpflichtung einhalten werde, den Schabbat nicht zu entweihen. Allerdings behalte er es sich vor, in Ausnahmefällen am Schabbat zu fliegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen