Pufferzonen: Kabinett will physische Trennung zu PA-Gebieten

JERUSALEM (inn) – Die Regierung in Jerusalem befürwortet die Einrichtung von drei sogenannten Pufferzonen zwischen Israel und den Autonomiegebieten der Palästinensern – dadurch sollen nach einem Rückzug der Armee Anschläge verhindert werden.

Das Kabinett billigte entsprechende Pläne am Sonntagvormittag. Entlang der sogenannten “Grünen Linie” sollen zwischen der Autonomiestadt Tulkarem und dem israelischen Netanya, rund um Jenin in Nordsamaria sowie im Großraum Jerusalem diese Sicherheitsbereiche eingerichtet werden.

Wie die Zonen militärisch geschützt werden sollen, darüber machten Regierungssprecher keine Angaben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen