Professor aus Hannover rettet Leben im Flugzeug

HANNOVER / JERUSALEM (inn) - Der Direktor der Unfallchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover hat einer Frau im Flugzeug auf dem Weg nach Israel möglicherweise das Leben gerettet. Der Professor Christian Krettek befand sich auf dem Weg zu einem Kongress für Unfall- und Notfallchirurgen in Israel.

Während des Fluges von München nach Tel Aviv sei die Frau "zusammengebrochen", hieß es in Rundfunkberichten. Krettek stellte fest, dass die 65-jährige Südafrikanerin an einer lebensgefährlichen Venenthrombose im linken Bein leide. Der 57-jährige Medizinier behandelte sie, so gut er konnte, während des Fluges. Nach der Landung wurde sie in einem "stabilen, aber schweren Zustand" in Israel ins Krankenhaus eingeliefert.

Es ist bekannt, dass ein Blutgerinsel durch das lange enge Sitzen in der Economy Class eine akute Lebensgefahr für die Passagiere bedeutet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen