„Preisschild“-Angriff im Westjordanland

Unbekannte haben am Freitagmorgen in dem palästinensischen Dorf Burin bei Nablus einen Traktor in Brand gesetzt. An eine Hauswand wurden ein Davidsstern sowie auf Hebräisch das Wort „Rache“ gesprüht. Die israelische Polizei geht von einem sogenannten „Preisschild“-Angriff aus. Sie hat Untersuchungen eingeleitet. Mit dem Slogan „Preisschild“ fordern jüdische Extremisten einen Preis für Aktionen der Regierung gegen die Siedlungsbewegung oder für Terrorangriffe. Die Angriffe der Juden richten sich meist gegen nichtjüdisches Eigentum, aber auch gegen die israelische Armee.

Von: dn

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen