Polizei verhindert Attentat in Jerusalemer Café

JERUSALEM (inn) – Israelische Polizisten haben am Donnerstag in der „Deutschen Kolonie“ in Jerusalem einen mutmaßlichen palästinensischen Attentäter festgenommen.

Der Palästinenser trug israelischen Angeben zufolge einen Sprengkörper in einer Tasche mit sich, den er offenbar in dem vollbesetzten „Cafit“-Café in der Emek Refaim-Straße deponieren wollte. Ein Polizist hatte den Palästinenser vor dem Café bemerkt und den mutmaßlichen Attentäter überwältigt.

Augenzeugenberichten zufolge, hielt der Palästinenser bereits einen Fernzünder in der Hand, mit dem er die Bombe in dem Café zünden wollte.

Die Polizei riegelte den Bereich weiträumig ab und nahm die Suche nach möglicherweise versteckten Sprengkörpern auf. Die „Deutsche Kolonie“ befindet sich mitten in Jerusalem in der Nähe von Alt-Katamon.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen