Polizei: Palästinenserzeitung “Al Quds” veröffentlicht Terrorwerbung

JERUSALEM / GAZA (inn) – Israelische Polizeibehörden haben die palästinensische Tageszeitung “Al Quds” aufgefordert, nicht länger Anzeigen der Terrorgruppen Islamischer Jihad und Hamas zu veröffentlichen. Anderenfalls werde die Zeitung geschlossen, kündigten die Behörden in Jerusalem an.

Die Tageszeitung, die in Jerusalem veröffentlicht wird, gilt als das größte und einflußreichste Blatt unter der palästinensischen Bevölkerung.

Den Angaben zufolge enthielten selbst Kreuzworträtsel und Artikel versteckte Werbung für die beiden Terrororganisationen.

Die Redakteure von “Al Quds” wiesen die Anschuldigungen unterdessen zurück. Auch von Jihad und Hamas aufgegebene Anzeigen würden aus geschäftlichen Gründen angenommen, hieß es.

Der Jerusalemer Polizeisprecher Kobi Zarihan sagte am Freitag vor Journalisten, ausschlaggebend für die Entscheidung, die Zeitung erneut zu warnen, sei eine in dieser Woche veröffentlichte Anzeige gewesen. Darin habe die Hamas-Organisation “Märtyrer” gelobt und als Vorbild gepriesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen