Britische Ikone: Londoner Taxis sind nun auch in Israel zu haben

Britische Ikone: Londoner Taxis sind nun auch in Israel zu haben

Londoner Taxis für Israel

Die traditionsreichen Londoner Taxis sind unverkennbar. Seit einigen Jahren fahren sie elektrisch, nun sollen sie sich auf dem israelischen Markt behaupten.

COVENTRY / NETANJA (inn) – Auf den israelischen Straßen könnten bald moderne Versionen von Londoner Taxis zu sehen sein. Der Hersteller London Electric Vehicle Company (LEVC) aus dem englischen Coventry hat am Dienstag angekündigt, sein Angebot auf Israel auszuweiten. Als Importeur wählte LEVC das israelische Unternehmen EV Motors mit Sitz in Netanja, das sich auf Autos mit Elektroantrieben spezialisiert hat.

Zwei Modelle stehen zur Auswahl: das Taxi mit der Bezeichnung TX und ein Van mit der Bezeichnung VN5. Als Kunden für den TX sind vor allem Hotels, Taxiunternehmen oder Pflegedienste im Blick. Den VN5 könnten im Catering oder etwa bei Energiedienstleistern Verwendung finden. LEVC bietet die Autos bereits in Deutschland, Österreich, Japan oder Ägypten an.

Feste Zielvorgabe

Der Autobauer hat sich vorgenommen, bis 2024 mehr als 60 Prozent seiner Fahrzeuge zu exportieren. Der Eintritt in den israelischen Markt soll dabei helfen. Derzeit liege der Anteil der Exporte bei 10 Prozent, teilte das Unternehmen auf Anfrage von Israelnetz mit. Dabei sei Deutschland der größte Auslandsmarkt: Dort habe LEVC bislang etwa 5.000 TX-Modelle verkauft. Zum israelischen Markt erklärte Geschäftsführer Jörg Hofmann: „In Israel steigt die Nachfrage nach grüner Mobilität stark, und zusammen mit EV Motors werden wir in einer guten Position sein, um diese Chance zu nutzen.“

Für den Geschäftsführer von EV Motors, Ofer Segal, kommt der Eintritt in den israelischen Markt zur rechten Zeit, da Israel derzeit viel in eine entsprechende Infrastruktur investiere. „Uns eint der Wunsch, emissionsfreien Verkehr für ein grüneres, weniger verschmutztes und nachhaltigeres Transportmodell zu entwickeln.“

Die London Electric Vehicle Company ist der Nachfolger der London Taxi Company, die die ikonischen Londoner Taxis herstellte. Die LEVC gehört inzwischen dem chinesischen Autobauer Geely. Das erste TX-Modell mit Elektroantrieb kam 2017 auf den Markt. Die Londoner Verkehrsbehörde (Transport for London) schreibt seit 2018 emissionsfreie Taxis vor. Insgesamt sind in London etwa 23.000 Taxis unterwegs, davon sind nach Angaben von LEVC rund 4.000 Fahrzeuge elektrische TX-Modelle – ein Anteil von etwa 17 Prozent.

Von: df