Strafzahlung für SAP

Der deutsche Software-Konzern SAP muss wegen Verstoßes gegen die Iran-Sanktionen 8 Millionen US-Dollar Strafe zahlen. Das teilte das US-Justizministerium am Donnerstag mit. Demnach verkaufte der Konzern aus Walldorf bei Heidelberg im Zeitraum zwischen 2010 und 2017 seine Software ohne Lizenz in den Iran. Da SAP mit den Ermittlungsbehörden kooperierte und die Verstöße zugab, sehen die US-Behörden von einer weiteren Strafverfolgung ab.

Von: df