Israelisches Bruttoinlandsprodukt 2020 um 2,4 Prozent eingebrochen

Das israelische Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im Jahr 2020 laut Zahlen des von der Regierung unterhaltenen Zentralen Statistikbüros um 2,4 Prozent gesunken. 2019 war das BIP noch um 3,4 Prozent gewachsen. Demnach brachen insbesondere die privaten Konsumausgaben stark ein, nämlich um mehr als 9 Prozent. Die Einnahmen aus Dienstleistungsexporten im Tourismussektor gingen um mehr als 74,5 Prozent zurück. Das Büro hebt hervor, dass das Pro-Kopf-BIP in vielen anderen OECD-Ländern angesichts der Corona-Maßnahmen deutlich stärker zurückgegangen sei.

Von: ser