Im nächsten Jahr sollen in der Nähe der Firma Klil Schmetterlinge ein neues Zuhause finden

Im nächsten Jahr sollen in der Nähe der Firma Klil Schmetterlinge ein neues Zuhause finden

Israelisches Unternehmen plant Schmetterlingspark

Nahe der Stadt Karmiel in Galilää entsteht ein Paradies für Schmetterlinge. Das außergewöhnliche Projekt soll bereits im nächsten Jahr fertiggestellt werden.

KARMIEL (inn) – Klil ist Israels größtes Unternehmen für die Produktion und Vermarktung von Aluminiumprodukten und Fenstern. Nun hat es den Bau eines Schmetterlingsparks angekündigt. Der Park in der galiläischen Stadt Karmiel soll eine Fläche von etwa 1,5 Hektar haben und direkt neben der Firma angesiedelt werden.

Neben insgesamt drei Seen sollen auch kleine Wälder, Sträucher, Kräuter und Wildblumen Platz in diesem Park finden. Da es sich um einen offenen Park ohne Einzäunung handelt, können sich die Schmetterlinge uneingeschränkt ausbreiten und fortpflanzen. Wie die Zeitung „Jerusalem Post“ berichtet, ist die Eröffnung für die erste Jahreshälfte 2021 geplant.

Aus zwei Fenstern wird beim Klil-Logo ein Schmetterling

Aus zwei Fenstern wird beim Klil-Logo ein Schmetterling

Grund für die Entstehung des Parks nahe der Firma sei der Bezug zum Firmenlogo, erklärte der Vorstandsvorsitzende von Klil, Suri Dabusch. Denn dieses stelle einen Schmetterling dar.

Von: val

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen (einschließlich Leerzeichen) nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus