Israel startet Sonderspur für Fahrgemeinschaften

Ständige Staus sind in den israelischen Ballungsgebieten ein Problem. Das Verkehrsministerium testet daher eine neue Maßgabe: Eine Sonderspur für Autos mit mindestens drei Insassen. Diese soll die Israelis dazu anregen, Fahrgemeinschaften zu bilden. Seit dem 4. Oktober gibt es die Sonderspur auf zwei Straßenabschnitten: Einer befindet sich auf der Ajalon-Autobahn und erstreckt sich über 22 Kilometer. Der zweite ist 30 Kilometer lang und liegt auf der Schnellstraße 2 zwischen Tel Aviv und Netanja. Die beiden Abschnitte sollen zu einem späteren Zeitpunkt verlängert werden.

Von: df