Jerusalem will historische Gebäude neu beleuchten

Die Stadt Jerusalem bereitet sich mit einem Beleuchtungsprojekt auf Besucherströme nach der Corona-Pandemie vor. Mehrere historische Gebäude wie die Große Synagoge, die Davidszitadelle oder der CVJM-Turm sollen in neuem Licht erstrahlen, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Das Projekt ist Teil einer Initiative zur Verschönerung des Stadtbildes. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro. Die Vorbereitungen sollen bis Juni abgeschlossen sein.

Von: df