Eilat verbietet Plastik am Strand

Der Stadtrat von Eilat hat am Donnerstag ein Gesetz verabschiedet, das Müll vom Strand verbannen soll. Umgerechnet 190 Euro Strafe stehen dort fortan auf die Nutzung von Wegwerfprodukten aus Plastik, Aluminium oder Papier. Bürgermeister Meir Jitzchak Halevi bezeichnete es als Eilats Pflicht, seine natürlichen Ressourcen zu bewahren. Insbesondere, da der Strand als einer der schönsten der Welt gelte. Wegwerfprodukte stellten eine Gefahr für Meerestiere dar und verschandelten den Touristenmagneten. Eilat folgt damit als erste Stadt in Israel Ländern aus der EU sowie Kanada und den USA.

Von: tk