Das King David Hotel in Jerusalem gehört zu Israels führenden 5-Sterne-Hotels.
Das King David Hotel in Jerusalem gehört zu Israels führenden 5-Sterne-Hotels.

Teure Übernachtungen in Israel

NEW YORK (inn) – Tel Aviv und Jerusalem gehören zu den 20 teuersten Hotel-Städten der Welt. Das geht aus der Rangliste „World Hotel Index“ von Bloomberg News hervor.

Der Durchschnittspreis für eine Übernachtung in Israels Hauptstadt Jerusalem liegt bei 203 Dollar, in Tel Aviv bei 223 Dollar. Jerusalem landete auf Platz 19 und Tel Aviv auf Platz 14. Den ersten Platz belegt Genf mit 308 Dollar, danach kommen Dubai und Kuwait.

Auf der von Bloomberg veröffentlichten Liste mit 107 Städten, kommt Israel mit Tel Aviv und Jerusalem gleich zwei Mal in die Top 20, vor Städten wie Mailand, London, Tokio und Stockholm.

Ein Grund für die hohen Durchschnittskosten in den Hotels der beiden israelischen Städte ist, dass es dort viele Fünf-Sterne-Hotels gibt. Bei den anderen großen Städten senken die zahlreichen Hotels mit weniger Sternen den Durchschnitt drastisch.

Die teuersten Hotels von Deutschland sind in München zu finden. Mit dem Durchschnittspreis von 182 Dollar belegt die bayerische Landeshauptstadt Platz 31. Außerdem sind Düsseldorf (55.), Frankfurt (58.) und Berlin (62.) auf der Rangliste zu finden.

Den vorletzten Platz teilen sich Chennai in Indien und Makati City auf den Philippinen. Auf dem letzten befindet sich die Stadt Hanoi in Vietnam mit 62 Dollar Durchschnittskosten pro Nacht.

Von: svs

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus