In der Küstenstadt Herzlija hat das Ritz-Carlton neu eröffnet.
In der Küstenstadt Herzlija hat das Ritz-Carlton neu eröffnet.

Erstes Ritz-Carlton in Israel eröffnet

HERZLIJA (inn) – Das Luxushotel Ritz-Carlton hat am Sonntag seine Türen in Herzlija geöffnet. Es bietet seinen Gästen ein einzigartiges Angebot unter den Hotels dieser Marke. Weitere Eröffnungen in Israel sind geplant.

Nach vier Jahren und Investitionen von umgerechnet 124,4 Millionen Euro wurde am Sonntag das Rote Band zur Eröffnung durchschnitten. Die Preise für eine Übernachtung beginnen bei rund 220 Euro. Für die Präsidenten-Suite, mit 220 Quadratmetern die größte in Israel, zahlt man 1.820 Euro.

Als einziges der Marke Ritz-Carlton bietet das Hotel ein koscheres Restaurant. „Wenn wir in ein neues Land gehen, achten wir darauf, die Kultur vor Ort kennenzulernen“, erklärte Sandeep Walia, Vizepräsidentin der Vermarktungs-Abteilung in Europa. Das Angebot von hochklassigem koscheren Essen sei eine Marktlücke in Herzlija. „Ein Außenstehender wird wohl gar nicht merken, dass es sich um koscheres Essen handelt.“

Das Interesse, ein Hotel in Israel zu eröffnen, habe schon länger bestanden, erklärte Walia. „In unseren anderen Hotels haben wir viele Gäste, die aus Israel kommen oder dort ihre Wurzeln haben, besonders in den USA.“ Daher habe es nahe gelegen, eine Filiale in Israel zu eröffnen.

Die Wahl fiel auf Herzlija, da sich die Stadt zwischen der Vergnügungs-Metropole Tel Aviv und dem Stadtteil Herzlija-Pituach, der bekannt ist als Zentrum für Hightech-Industrie, befindet. In dem zwölfstöckigen Gebäude arbeiten 200 Angestellte, die größtenteils Einwanderer sind und aufgrund ihrer Sprachkenntnisse bei der Einstellung bevorzugt wurden.

Die Hotelmarke erwägt weitere Eröffnungen in Jerusalem und Tel Aviv. Auch andere Luxus-Hotels planen, ihre Pforten in Israel zu eröffnen, berichtet die „Jerusalem Post“. So soll das Waldorf-Astoria nach Jerusalem und die Luxusmarke W-Hotel nach Jaffa kommen.

Von: df

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus