Grüne Wälder, kleine Dörfer und viel Ruhe: Israelis verbringen ihren Urlaub zunehmend im Schwarzwald. (Im Bild: Schiltach, Baden-Württemberg)
Grüne Wälder, kleine Dörfer und viel Ruhe: Israelis verbringen ihren Urlaub zunehmend im Schwarzwald. (Im Bild: Schiltach, Baden-Württemberg)

Neuer Trend: Urlaub im Schwarzwald

JERUSALEM / BERLIN (inn) – Israelis reisen vermehrt nach Deutschland. Das zeigt ein Bericht des deutschen Tourismusbüros in Tel Aviv. Beliebtester Urlaubsort ist dabei der Schwarzwald.

Die deutsche Tourismusindustrie registrierte ein neues Rekordhoch an israelischen Besuchen im vergangenen Jahr. Insgesamt stieg die Zahl der Übernachtungen um etwa 19 Prozent im Vergleich zum Jahr 2011. Damit seien in Deutschland mehr Israelis zu Gast gewesen, als es Besucher aus Kanada, Indien und der Türkei gegeben habe, berichtet die israelische Tageszeitung „Yediot Aharonot“.

Besonders gerne verbrachten Israelis ihre Zeit im Süden Deutschlands, im Schwarzwald. Dort stiegen die Aufenthalte in Hotels und Pensionen im vergangenen Jahr um 42 Prozent. Bisher war Berlin das beliebteste Reiseziel der Israelis. Der Trend zu Schwarzwaldreisen zeige eine Vorliebe für Gesundheits- und Entspannungsreisen, vermutet die Nachrichtenseite „Israel heute“.

Von: sz

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus