Ehemaliger israelischer Soldat an Berliner S-Bahn angegriffen

Ein ehemaliger israelischer Soldat ist am Freitagabend in Berlin angegriffen worden. Der 29-Jährige trug einen Pullover mit einem Emblem der israelischen Streitkräfte, als ihn ein Unbekannter auf seinen Glauben ansprach. Als sich der Israeli dem Unbekannten zuwandte, wurde ihm Reizgas ins Gesicht gesprüht. Anschließend wurde er zu Boden gestoßen. Da er nicht mehr sehen konnte, ist unklar, ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt. Nach dem Übergriff versorgten Rettungssanitäter den Verletzten. Der Vorfall ereignete sich auf dem Vorplatz des S-Bahnhofs Nöldnerplatz in Berlin-Lichtenberg.

Von: efr