Palästinenser durch giftige Gase der ägyptischen Armee getötet

Drei Palästinenser sind am Donnerstag in einem Schmuggeltunnel zwischen Ägypten und dem Gazastreifen durch giftige Gase gestorben. Die ägyptische Armee hatte die Gase in den Tunnel geleitet. Das Militär macht seit vielen Jahren von dieser Methode Gebrauch. Im Februar 2017 sind drei Palästinenser durch ähnliche Umstände umgekommen. Die Schmuggeltunnel werden genutzt, um den Rafah-Übergang zu umgehen. Im Jahr 2020 erklärte ein Armeevertreter, Ägypten habe in den zurückliegenden sechs Jahren mehr als 3.000 Tunnel zerstört.

Von: df