Tödliche Schüsse bei Trauerfeier nach Mord an Hisbollah-Mitglied

Ein Mitglied der Hisbollah, Ali Schibli, ist am Samstag bei einer Hochzeit in Dschije südlich der libanesischen Hauptstadt Beirut erschossen worden. Offenbar handelt es sich um Rache für den Tod eines Jugendlichen, der im August in der Stadt Chalde ermordet wurde. Dessen sunnitische Familie macht Schibli für die Tat verantwortlich. Die schiitische Hisbollah weist jegliche Beteiligung zurück. Bei der Trauerprozession für Schibli am Sonntag fielen Schüsse. Drei Menschen starben. Nun soll die libanesische Armee die angespannte Lage in Chalde beruhigen. Der Mord an Schibli wird untersucht.

Von: eh