Palästinenser während Trauerfeier getötet

Ein Palästinenser ist bei Zusammenstößen mit Soldaten am Donnerstag tödlich verwundet worden. Eine Kugel hatte den 20-Jährigen im Bauch getroffen; er starb Stunden später im Krankenhaus. Der Vorfall ereignete sich in Beit Ummar bei Hebron während der Trauerfeier für einen Jungen, der am Mittwoch bei Zusammenstößen getötet worden war. Die Armee äußerte sich bislang nicht zu dem Vorfall. Die Vertretung der Europäischen Union bei den Palästinensern kritisierte die Soldaten indes wegen „unverhältnismäßiger Gewaltanwendung“.

Von: df