Früherer Leiter der Raumfahrtbehörde erliegt Verletzungen

Die Unruhen in mehreren Städten mit arabischer und jüdischer Bevölkerung haben ein prominentes Todesopfer gefordert: Am Sonntag starb der frühere Leiter der israelischen Raumfahrtbehörde, Avi Har-Even, mit 84 Jahren im Rambam-Krankenhaus in Haifa. Er hatte sich schwere Brandverletzungen und eine Rauchvergiftung zugezogen, als am 11. Mai Araber ein Hotel in Akko anzündeten. Har-Even wurde 1937 in Rumänien geboren. Er gehörte zu den Gründern des Raketenprogrammes der israelischen Armee. Verteidigungsminister Benny Gantz würdigte den Beitrag des Verstorbenen zur israelischen Sicherheit.

Von: eh