Zwei arabisch-israelische Brüder im Westjordanland erschossen

Zwei Brüder aus der israelischen Stadt Baka al-Garbija sind in der Nacht zum Freitag in der Stadt Tulkarm im Westjordanland ermordet worden. Die Schüsse auf Salah und Schafa Abu Hussein wurden aus einem vorbeifahrenden Auto mit israelischem Kennzeichen abgegeben. Es handelt sich um den 31. und 32. Mord unter arabischen Israelis in diesem Jahr. Im Oktober war die Mutter der beiden erschossen worden. Die Gewalt in der arabischen Gemeinschaft nimmt zu. Im Jahr 2020 fielen ihr 96 Menschen zum Opfer. Mehr als 90 Prozent der Schießereien in Israel ereignen sich unter Arabern.

Von: tk