Iranischer Kommandeur durch Luftschlag getötet

Ein Kommandeur der iranischen Revolutionsgarde ist an der syrisch-irakischen Grenze durch einen Luftschlag getötet worden. Das teilten irakische Militärvertreter am Montag mit. Der Angriff auf den namentlich nicht Genannten soll sich irgendwann zwischen Samstag und Sonntag ereignet haben. Mit ihm starben drei weitere Männer. Sie transportierten Waffen über die Grenze. Ihr Fahrzeug wurde getroffen, kurz nachdem es syrisches Staatsgebiet erreichte. Wer den Luftschlag ausführte, ist nicht bekannt. Unabhängige Quellen konnten den Vorfall bisher nicht bestätigen.

Von: tk