EU will Verwendung von Fördermitteln überprüfen

Die Europäische Union will überprüfen, ob ihre Fördermittel für Palästinenser bei terroristischen Zwecken Verwendung finden. Die Kommission des Staatenverbundes hat die Büros in Tel Aviv und Jerusalem am Dienstag angewiesen, entsprechende Untersuchungen einzuleiten. Anlass ist ein Brief des EU-Vertreters Sven Kühn von Burgsdorff vom 30. März. Darin versichert er, dass Palästinenser auch dann EU-Fördermittel erhalten, wenn sie mit Terrorgruppen sympathisieren oder diese unterstützen. Israel hatte infolge des Berichts den EU-Botschafter in Israel, Emanuele Giaufret, einbestellt.

Von: df