Erfolgreicher Test: „Arrow 3“ hat im Dezember 2015 Einsatzfähigkeit demonstriert

Erfolgreicher Test: „Arrow 3“ hat im Dezember 2015 Einsatzfähigkeit demonstriert

Israel erhält erstmals „Arrow 3“-Raketen

Mit Raketen einer neuen Generation will Israel seine Lufthoheit sichern. Nach knapp zehn Jahren der Entwicklung ist das neue Abwehrsystem einsatzbereit.

TEL AVIV (inn) – Die israelische Luftwaffe hat am Mittwoch „Arrow 3“-Raketen bei einer Zeremonie auf dem Luftwaffenstützpunkt Palmachim südlich von Tel Aviv in Empfang genommen. Etwas mehr als ein Jahr nach dem ersten Testflug gilt das neue System nun als einsatztauglich. Der Leiter des israelischen Raketenabwehrsystems, Mosche Patel, spricht von einem „neuen Zeitalter“.

Die „Arrow 3“-Rakete soll Interkontinentalraketen außerhalb der Atmosphäre abfangen und dabei zweimal auf die Ziele schießen können. Auf diese Weise ist es nach Ansicht der Entwickler möglich, nukleare, biologische oder chemische Waffen näher an deren Ausgangspunkt zu zerstören. Mögliche Schadstoffe gehen somit nicht über Israel nieder. Derzeit haben neben Israel nur die USA die Möglichkeit, im Weltall gegen feindliche Raketen vorzugehen.

Umfrangreicher Luftschutz

Das neue Abwehrsystem gilt damit als eines der fortgeschrittensten der Welt. Amerikaner und Israelis haben es seit dem Jahr 2008 gemeinsam entwickelt. Das israelische Rüstungsunternehmen „Israel Aerospace Industries“ und der amerikanische Partner „Boeing“ sind für die Produktion zuständig.

Mit dem „Arrow 3“-System für Langstreckenraketen ergänzt Israel sein dreistufiges Raketenabwehrsystem. Das seit 2011 im Einsatz befindliche System „Eisenkuppel“ ist für Kurzstreckenraketen, etwa aus dem Gazastreifen, zuständig. Das System „Davidschleuder“ für Mittelstreckenraketen befindet sich noch in der Entwicklung.

Unterstützung durch USA

Die Operationsbasen für „Arrow 3“ sind neben Palmachim auch Ein Schemer in Nordisrael. Das System funktioniert im Verbund mit „Arrow 2“-Mittelstreckenraketen. Beide Systeme nutzen ein gemeinsames Radar. Trotz der Operationsfreigabe betont das israelische Verteidigungsministerium, dass die Entwicklung von „Arrow 3“ nicht abgeschlossen sei. „Wir bauen unsere Fähigkeiten gemäß der Entwicklung unsere Bedrohung aus“, sagte ein ungenannter Vertreter des Verteidigungsministeriums laut dem israelischen Wirtschaftsmagazin „Globes“.

Die USA unterstützen das israelische Raketenabwehrsystem in den kommenden zehn Jahren mit insgesamt fünf Milliarden US-Dollar. Diese Summe ist Teil der im September 2016 vereinbarten Militärhilfen über 38 Milliarden US-Dollar. Die USA haben bereits die Entwicklung des „Arrow 3“-Systems seit dem Jahr 2008 mit insgesamt 594 Millionen US-Dollar unterstützt.

Von: df

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus