USA setzen israelische Softwarefirma NSO auf Sanktionsliste

Die USA haben die israelischen Software-Firmen NSO und Candiru auf ihre Sanktionsliste gesetzt. Ihre Begründung ist, dass deren Aktivitäten „den nationalen Sicherheits- oder außenpolitischen Interessen der Vereinigten Staaten zuwiderlaufen“. Zudem wurden Unternehmen aus Russland und Singapur in die Liste aufgenommen. Die USA betonten aber, dieser Schritt führe nicht zu Sanktionen gegen die Unternehmen oder die Regierungen des jeweiligen Landes. Die NSO-Gruppe stand im Sommer in der Kritik, da eines ihrer Produkte, Pegasus, zur Spionage von Journalisten, Beamten und anderen benutzt wurde.

Von: mls