Israelische Gesandtschaft nach Putsch im Sudan

Nach dem Militärputsch im Sudan vergangene Woche soll eine israelische Delegation die Verantwortlichen getroffen haben, darunter General Mohamed Hamdan Dagalo. Berichten zufolge wollte die Gesandtschaft die Auswirkungen des Coups auf die Normalisierungsabkommen zwischen Israel und dem Sudan ermitteln. Die „Abraham-Abkommen“ mit dem nordafrikanischen Staat waren unter maßgeblicher Beteiligung des sudanesischen Militärs zustande gekommen. Dieses hat nun die Zivilregierung abgesetzt und geht gewaltsam gegen Demonstranten vor. Israel hat den Putsch bislang nicht verurteilt.

Von: cs