Rüstungsabkommen zwischen Israel und Tschechien

Israel verkauft Tschechien das Luftabwehrsystem „Spyder“. Darauf haben sich die beiden Länder am Dienstag geeinigt. Das Abkommen hat ein Volumen von 545 Millionen Euro. Israels Verteidigungsminister Benny Gantz bezeichnete den Verkauf als „strategisch wichtiges Geschäft“, das die Beziehungen zwischen Israel und Tschechien stärken werde. Zudem würden neue Arbeitsplätze in den beiden Ländern entstehen. Hergestellt wird das Abwehrsystem vom Rüstungskonzern „Rafael“. Als Grund für den Zuschlag nannte das tschechische Verteidigungsministerium die Effizienz des Systems im Vergleich zur Konkurrenz.

Von: mas