Tel Aviver Gast aus dem „Besetzten Palästina“

Das renommierte luxemburgische Hotel „Le Royale“ hat einem Israeli und seiner Tochter beim Einchecken das „Besetzte Palästina“ als Herkunftsland zugeschrieben. Der Tel Aviver Geschäftsmann wandte sich daher an Israels Botschafter in Belgien, Emmanuel Nachschon. Dieser vermittelte zwischen Gast und Hotelleitung. Der Fehler auf dem Gästeblatt wurde korrigiert, der Israeli erhielt eine schriftliche Entschuldigung. „Wir sind sehr stolz, dass der Staat uns unterstützt hat und der Botschafter so schnell reagiert hat“, sagte der Einwanderer aus Frankreich. „Ich bin stolz, ein Israeli zu sein.“

Von: eh