Knessetabgeordnete appellieren an polnisches Parlament

In einem Brief haben sich am Donnerstag 82 der 120 Knessetabgeordneten an das polnische Parlament gewandt. Sie fordern die Abgeordneten auf, gegen die geplante Gesetzesänderung zu Restitutionsforderungen zu stimmen. „Niemand erhebt Einspruch dagegen, dass an Verfolgung, Raub und Vernichtung auch viele Polen beteiligt waren. Das ist die historische Wahrheit“, heißt es in dem Schreiben. Polens Versuche, die Vergangenheit von sich abzuschütteln, seien gefährlich. Denn dann könne man junge Menschen nur noch schwer lehren, die Verbrechen der Vergangenheit nicht zu wiederholen.

Von: eh