Lapid präsentiert Pläne für Regierung – Mehrheit in Knesset ungewiss

Der Vorsitzende der Partei „Jesch Atid“, Jair Lapid, kann nach eigenen Angaben eine Regierung bilden. Darüber informierte er am Mittwochabend kurz vor Ablauf der Frist Präsident Reuven Rivlin. Zur geplanten Koalition gehören Parteien des linken und rechten Spektrums sowie die arabische Ra’am. Zunächst soll demnach Jamina-Chef Naftali Bennett Regierungschef werden, Lapid will ihn im September 2023 ablösen. Die Knesset muss die Koalition noch bewilligen. Diese umfasst 61 der 120 Abgeordneten. Wenn nur einer von ihnen dagegen stimmt, kommt die Koalition nicht zustande.

Von: eh