Schtaje kritisiert Emirate

Der Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mohammed Schtaje, hat arabische Länder für die Einfuhr von Produkten aus den israelischen „Kolonien“ verurteilt. Er bezog sich auf eine Entscheidung der Vereinigten Arabischen Emirate, Siedlungsprodukte für den Import zuzulassen. Dies ignoriere das „Verbrechertum der Besatzung“, sagte Schtaje am Montag. Zudem zeige die Entscheidung eine Gleichgültigkeit gegenüber der Ungerechtigkeit, der Palästinenser ausgesetzt seien. Er werde arabische Firmen, die Handel mit Siedlungen treiben, vor den Internationalen Strafgerichtshof bringen.

Von: eh