B'Tselem wirft Israel „Apartheid“ vor

Die israelische Organisation B’Tselem hat erstmals Israel als „Apartheid-Staat“ verunglimpft. „Eine Regierung beherrscht jeden und alles zwischen Fluss und Meer“, schrieb Exekutivdirektor Hagai El-Ad dazu Dienstag in der britischen Zeitung „Guardian“. Israel wolle die Überlegenheit des jüdischen gegenüber dem palästinensischen Volk fördern. „Das ist Apartheid.“ Der Juraprofessor Eugene Kontorovich wies gegenüber der „Jerusalem Post“ darauf hin, dass sich „Apartheid“ auf ein bestimmtes Verbrechen in Südafrika beziehe. Da der Vorwurf gegen kein anderes Land geäußert werde, sei er antisemitisch.

Von: eh