Biden-Beraterin verteidigte palästinensische Selbstmordattentate

Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat Reema Dodin als stellvertretende Leiterin für Rechtsfragen berufen. Die Amerikanerin wird damit die ranghöchste Regierungspolitikerin mit palästinensischen Wurzeln in der Geschichte der USA. Sie arbeitete zuvor für Senator Rick Durbin aus Illinois. Dodins Eltern stammen aus der Stadt Dura bei Hebron. Während der „Zweiten Intifada“ verteidigte sie palästinensische Selbstmordattentate als „letzten Ausweg eines verzweifelten Volkes“. Das Biden-Wahlkampfteam teilte nach Kritik am Dienstag mit, Dodin sei seit ihrer Jugend in ihren Ansichten gereift.

Von: df