Die Regierung in Abu Dhabi steht offen zu ihrer Annäherung an Israel

Die Regierung in Abu Dhabi steht offen zu ihrer Annäherung an Israel

Israel und VAE verkünden Kooperation

Diese Zusammenarbeit soll ein Segen für die Region werden: Private Firmen aus Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten haben Abkommen über die gemeinsame Forschung zur Bekämpfung des Corona-Virus unterzeichnet.

JERUSALEM / ABU DHABI (inn) – Privatunternehmen aus Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) wollen im Kampf gegen die Corona-Pandemie zusammenarbeiten. Das verkündeten beide Länder am Donnerstag.

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hatte zunächst noch eine Zusammenarbeit der Gesundheitsministerien der beiden Staaten angekündigt. Dabei werde es um Kooperationen in den Bereichen Forschung und Technologie gehen, die das Gesundheitswesen der gesamten Region verbessern könnten.

Der Regierungschef sprach bei der Abschlussfeier eines Pilotenkurses. Er fügte hinzu, die Partnerschaft sei das Resultat intensiver Verhandlungen der vergangenen Monate. Die Kooperation werde ein Segen für viele Menschen in der Region sein, sagte Netanjahu.

Jeweils zwei Firmen beteiligt

Wenige Stunden nach der Bekanntgabe aus Israel bestätigte die staatliche Nachrichtenagentur der Vereinigten Arabischen Emirate, WAM, eine Zusammenarbeit von Privatunternehmen. Sie erwähnte jedoch keine Kooperation auf Regierungsebene. Zwei Firmen aus den VAE hätten ein Abkommen mit zwei Unternehmen in Israel geschlossen, teilte WAM mit. Um welche Firmen es sich handelt, wurde nicht bekannt.

Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate haben keine diplomatischen Beziehungen. Allerdings gibt es seit Jahren eine Annäherung, die mittlerweile nicht mehr nur hinter den Kulissen läuft.

Von: dn

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen (einschließlich Leerzeichen) nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus

„Ich lese Israelnetz, denn neben unseren vielen Aufenthalten in Israel, wollen wir uns ständig darüber informieren. Durch die Berichterstattung dürfen wir Israel miterleben, auch wenn wir in Deutschland sind. Seit unserer Heirat im Oktober letzten Jahres in Tel Aviv ist Israel unsere Heimat. Israelnetz gehört auf jeden Fall dazu. Euch vielen vielen lieben Dank.“

Frank Naumann, Israelnetz-Leser

Israelnetz Newsletter

Lesen Sie die Nachrichten werktäglich auf Ihrem Bildschirm.