Virtuelle Demo gegen Knesset-Pause

Mehr als 700.000 Menschen haben am Sonntag virtuell gegen die Aussetzung des Parlamentsbetriebs demonstriert. Der Veranstalter, die Organisation „Darkenu“ („Unser Weg“), übertrug die Kundgebung aufgrund der Einschränkungen wegen des Coronavirus im Internet. Als Sprecher trat unter anderen der frühere Leiter des Inlandsgeheimdienstes Schabak, Juval Diskin, auf. Knessetsprecher Juli Edelstein hatte den Parlamentsbetrieb gestoppt, um eine Einheitsregierung schneller herbeizuführen. Am Montag sollen die Abgeordneten aber wieder tätig werden.

Von: df