Dokument soll 71 Jahre altes israelisches Massaker belegen

Ein Archiv-Dokument der ehemaligen linken Partei Mapam berichtet von einem Massaker israelischer Kämpfer an Arabern während des Unabhängigkeitskrieges 1948. Das schreibt die israelische Tageszeitung „Ha'aretz“. In dem ehemaligen Dorf Safsaf sollen Israelis 52 Männer zusammengebunden, erschossen und vergraben haben. 10 davon seien noch am Leben gewesen. Der Direktor der palästinensischen Organisation Al-Haq, Schawan Dschabarin, beschuldigt Israel, Belege zu verbergen: „Es fürchtet die Geschichte und die Zukunft, weil es auf den Leichen unschuldiger Menschen errichtet wurde.“

Von: tk

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus