Der israelische Diplomat Jaron Wax bei den Vereinten Nationen

Der israelische Diplomat Jaron Wax bei den Vereinten Nationen

Israelischer Diplomat Wax wird UN-Berichterstatter

Bislang gab es wenig Anerkennung für israelische Diplomaten bei den Vereinten Nationen. Jaron Wax wurde jetzt aber zum UN-Berichterstatter eines Ausschusses gewählt, der sich um den Haushalt der Organisation kümmert.

NEW YORK (inn) – Der israelische Diplomat Jaron Wax wird UN-Berichterstatter des Fünften Komitees und Vertreter westeuropäischer und anderer Länder (WEOG). Das Komitee der Vereinten Nationen ist verantwortlich für die Verwaltung und den Haushalt der Organisation.

Wax folgt damit in den Fußstapfen von Israels UN-Botschafter Danny Danon, der im Jahr 2016 zum Vorsitzenden des UN-Rechtsausschusses gewählt wurde. Das war das erste Mal in der Geschichte der Vereinten Nationen, dass ein Israeli den Vorsitz eines dauerhaften Komitees inne hatte. Zudem wurde im vergangenen Monat die israelische Diplomatin Anat Fischer Tzin zur stellvertretenden Vorsitzenden des Wirtschafts- und Finanzausschusses der UN gewählt.

Danon gratulierte Wax laut der Tageszeitung „Jerusalem Post“: „Jarons Wahl in diese leitende Position passt zu den vielen Errungenschaften, die wir in den vergangenen Jahren durchgesetzt haben und die das Vertrauen Dutzender weltweiter Länder in Israel ausdrücken.“ Zum Ausschuss schrieb die israelische Botschaft bei den UN: „Israel ist ein prominentes Mitglied des Komitees und aktiv in der Entwicklung und Regelung von medizinischer Unterstützung für die UN-Friedenstruppen.“

Von: mm

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus