Abbas empfängt irakische Fußball-Nationalmannschaft

Die irakische Fußball-Nationalmannschaft hat erstmals die Autonomiegebiete besucht. Das berichtete die palästinensische Nachrichtenagentur „Ma'an“. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas empfing sie am Samstag in seinem Büro in Ramallah nach einem Freundschaftsspiel gegen die palästinensische Auswahl. Abbas lobte, dass das Team gekommen sei, obwohl Israel die Grenzübergänge kontrolliere. Die Entschlossenheit der irakischen „Brüder“ zeige ihre „Sorge um Palästina und seine Menschen“. Die Freundschaft zwischen Palästina und dem Irak habe eine lange Geschichte.

Von: rmj