Israelischer Botschafter „gedemütigt“

Der israelische Botschafter in der Türkei, Eitan Na'eh, ist am Mittwoch durch übermäßige Kontrollen am Flughafen aus israelischer Sicht gedemütigt worden. Das türkische Fernsehen war zur Stelle, um den Vorgang zu filmen. Israel bestellte daraufhin den verbliebenen türkischen Vertreter ins Außenministerium ein und kontrollierte diesen ebenfalls intensiv. Die Türkei hatte Na'eh gebeten, das Land eine Zeit lang zu verlassen; am Dienstag riefen beide Staaten auch ihre jeweiligen Generalkonsulare dazu auf, dies zu tun. Der Diplomatenstreit entzündete sich an den jüngsten Vorgängen am Gazagrenzzaun.

Von: df

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus