In 25 Jahren soll Israel ausgelöscht sein, meint der Iran. Die Zeit läuft seit 2015.

In 25 Jahren soll Israel ausgelöscht sein, meint der Iran. Die Zeit läuft seit 2015.

Iran zählt die Stunden bis zu „Israels Zerstörung“

Der Iran macht kein Geheimnis daraus, dass er Israel zerstören will. Im April will die Regierung in Teheran nun erstmals ein Festival veranstalten, das symbolisch die Zeit bis zur Auslöschung des jüdischen Staates zählt.

TEHERAN (inn) – Der Iran will ein Festival veranstalten, dass die Zerstörung Israels feiert. Am Dienstag wurde die geplante Veranstaltung auf einer Pressekonferenz in Teheran vorgestellt.

„Stundenglas-Festival“ heißt die Feier, die sich mit Kunst und Medien ganz Israels „kommender Zerstörung“ widmen soll. Das gab der frühere stellvertretende Außenminister des Iran, Hossein Amir-Abdollahian, bekannt.

Dem „baldigen Kollaps“ Israels liege ein geheimer Plan zugrunde. Dieser existiere seit 2015. Damals hatte der geistliche Führer Ajatollah Chamenei verkündet, ab 2040 werde es kein Israel mehr geben. Wie genau dieser Plan zur Zerstörung Israels aussieht, dürfe er nicht bekannt geben, sagte Amir-Abdollahian, der auch Generalsekretär der „Internationalen Konferenz für die Unterstützung der palästinensischen Intifada“ ist.

Der Generalsekretär des Festivals, Mahdi Komi erklärte, „die Organisatoren werden mit 2.400 anti-israelischen Nichtregierungsorganisationen in Europa, Nordamerika, Lateinamerika und Ostasien zusammenarbeiten“. So soll das Festival weltweit bekannt gemacht werden.

Weltweite Zusammenarbeit mit Anti-Israel-Organisationen

Das Fest soll am 21. April beginnen. Auf der dazugehörigen Internetseite heißt es laut der Onlinezeitung „Times of Israel“: „Das Internationale Stundenglas-Festival wurde mit dem Ziel gegründet, anti-zionistische Produktionen von Gerechtigkeitsbefürwortern, Monotheisten und Muslimen auf der ganzen Welt zu sammeln und vorzustellen, um die brutalen und anti-menschenrechtlichen Maßnahmen des zionistischen Besatzungsregimes und seiner Unterstützer offenzulegen.“

Interessenten werden dazu aufgerufen, Beiträge einzureichen zu Themen wie „zionistisches Kindermörder-Regime“, „Israel, ein Krebsgeschwür“ oder „Israel, ein künstliches, rassistisches und kolonialistisches Regime“. Dies können beispielsweise animierte Filme, Apps für Smartphones, Poster oder Online-Spiele sein.

Die eingereichten Beiträge werden bewertet. Dem Gewinner einer Kategorie winken 1.800 Dollar. Der Gesamtgewinner erhält 2.700 Dollar.

Von: dn

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus