Verfahren gegen Israel wegen Mavi Marmara eingestellt

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat das Verfahren gegen Israel wegen der Erstürmung des Schiffs Mavi Marmara im Jahr 2010 endgültig eingestellt. Die Israelis hatten damals das aus der Türkei kommende angebliche „Hilfsschiff“ daran gehindert, die Blockade des Gazastreifens zu durchbrechen. Beim Entern der Mavi Marmara wurden zehn Aktivisten getötet und über vierzig Aktivisten sowie sieben israelische Soldaten verletzt. Die Hinterbliebenen der Aktivisten wollen weiter alle Rechtsmittel ausschöpfen, berichtet die israelische Tageszeitung „Jerusalem Post“.

Von: mb