Aktivist Amro gegen Kaution aus palästinensischer Haft entlassen

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat den Aktivisten Issa Amro nach einer Woche aus der Haft entlassen. Dafür verlangte sie eine Kaution von 1.400 Dollar, wie die palästinensische Nachrichtenagentur „Ma’an“ berichtet. Amro hatte die PA auf Facebook wegen der Einschränkung der Pressefreiheit kritisiert. Ihm wird laut der arabischen Organisation „Addamir“ vorgeworfen, gegen das umstrittene Gesetz zur Bekämpfung der Online-Kriminalität verstoßen zu haben. Der Aktivist führt einen gewaltlosen Widerstand gegen die israelische Präsenz in Hebron an. Laut „Addamir“ zeigt sein Fall, dass die PA „ihr eigenes Erleben und Ansehen höher schätzt als die Rechte ihres Volkes“.

Von: eh