Protest in Hebron gegen UNESCO-Entscheidung

Mehr als 1.000 französische Juden haben am Mittwoch in Hebron demonstriert. Sie protestierten gegen die Entscheidung der UNESCO, das Grab der Patriarchen und die Altstadt Hebrons zum palästinensischen Weltkulturerbe zu erklären. Die neu gegründete israelisch-französische Organisation „Israel für immer“ hatte die Parade organisiert, die alljährlich in Hebron stattfindet. Auch setzten sich die Demonstranten für den Verbleib von 15 Familien ein, die im sogenannten „Machpela-Haus“ nahe des Patriarchengrabes wohnen. Die jüdischen Siedler sagen, sie hätten es legal vom palästinensischen Besitzer erworben. Dieser bestreitet das jedoch.

Von: mm