„Volksfront“ kritisiert Hamas und Fatah

Die terroristisch aktive Politgruppe „Volksfront für die Befreiung Palästinas“ (PFLP) hat am Donnerstag sowohl die Hamas als auch die Fatah wegen gegenseitiger Bestrafungsmaßnahmen kritisiert. Die PFLP verurteilte das Vorgehen der Hamas, Mitglieder der „Palästinensischen Befreiungsorganisation“ (PLO) und des Zentralkomitees der Fatah nicht aus dem Gazastreifen ins Westjordanland reisen zu lassen. „Damit verstößt die Hamas gegen jegliche Rechte der persönlichen Freiheit“, teilte die PFLP mit. Sie kritisierte genauso die „Kollektivbestrafung“ der Palästinenser im Gazastreifen durch die von der Fatah geführte Palästinensische Autonomiebehörde, welche in die aktuelle Elektrizitätskrise in Gaza verwickelt sei.

Von: mm