Mutter von Terror-Opfer fordert Zahlungsstopp

Die Mutter des amerikanischen Terror-Opfers Ezra Schwartz, Ruth Schwartz, hat bei den Vereinten Nationen verlangt, dass die Palästinenser ihre Terroristen nicht mehr belohnen. „Eszras Ermordung hat unsere Familie gebrochen; wir werden ohne ihn nicht mehr die selben sein“, sagte sie bei einem UN-Forum über die Verherrlichung von Terrorismus. Ezra Schwartz kam 2015 bei einem Terroranschlag in Israel ums Leben. Sein Mörder Mohammed Abed Odeh Harub erhielt viermal lebenslänglich. Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) zahlt ihm ein monatliches Stipendium.

Von: df