Netanjahu ist laut dem Wirtschaftsmagazin „Forbes“ auf Rang 21 der mächtigsten Menschen weltweit
Netanjahu ist laut dem Wirtschaftsmagazin „Forbes“ auf Rang 21 der mächtigsten Menschen weltweit

„Forbes“-Liste: Netanjahu und Al-Baghdadi unter mächtigsten Menschen

NEW YORK (inn) – Sechs Juden, darunter mit Benjamin Netanjahu ein Israeli, haben es auf die Liste der 73 mächtigsten Personen weltweit geschafft. Das amerikanische Wirtschaftsmagazin „Forbes“ gibt sie jährlich heraus. Auch der selbsternannte Kalif und IS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi ist mit dabei.

Das renommierte Wirtschaftsmagazin „Forbes“ hat am Mittwoch seine diesjährige Rangliste der mächtigsten Menschen im Internet veröffentlicht. Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu ist von Platz 26 im Jahr 2014 auf Platz 21 aufgestiegen. Als Begründung heißt es auf der Website des Magazins, Netanjahu habe im vergangenen Jahr mit seinem 50-tägigen Krieg gegen die Hamas die größte Militärinitiative seiner Amtszeit gestartet. Israel werde zudem als „Start-up-Nation“ bezeichnet und habe weltweit die höchste Anzahl an Start-ups pro Kopf.

Des Weiteren wurden einige jüdische Akteure als besonders einflussreich eingestuft. Janet Yellen, die Präsidentin des Zentralbank-Systems der Vereinigten Staaten, auch US-Notenbank genannt, belegt Platz 7, der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist auf Platz 10 der laut „Forbes“ mächtigsten Menschen. Lloyd Blankfein, Generaldirektor der „Goldman Sachs Group“, ist auf Platz 26, der Google-Mitbegründer Sergey Brin auf Platz 30 und der ehemalige Bürgermeister von New York, Michael Bloomberg, auf Platz 44 der Aufstellung.

Vier Dimensionen der Macht

„Forbes“ hat die Macht einflussreicher Persönlichkeiten laut eigener Auskunft nach vier Dimensionen bemessen. Ausschlaggebend für die Einstufung sind die Zahl der Menschen, die beeinflusst werden, die verfügbaren finanziellen Ressourcen, Macht in unterschiedlichen Einflusssphären und die Frage, ob die Person ihre Macht aktiv einsetzt.

Merkel mächtiger als Obama

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist dieses Jahr von Rang 5 auf Rang 2 aufgestiegen, nur der russische Staatspräsident Wladimir Putin gilt als mächtiger. US-Präsident Barack Obama belegt nun den 3. Platz. Laut „Forbes“ ist Merkel das „Rückgrat der Europäischen Union“ mit den 28 Mitgliedern. Ihre entscheidenden Handlungen beim Problem mit den syrischen Flüchtlingen und bei der griechischen Schuldenkrise haben sie auf der Liste nach vorne gebracht, lautet die Begründung des Magazins. Auf dem 4. Platz befindet sich Papst Franziskus. Er ist das geistliche Oberhaupt von mehr als einer Milliarde Katholiken.

Der Anführer der Terrorgruppe „Islamischer Staat“, Abu Bakr al-Baghdadi, ist auf Platz 57 der einflussreichsten Menschen. Der saudische König Salman Bin Abdulasis al-Saud belegt Rang 14, das geistliche Oberhaupt des schiitischen Iran, Ajatollah Ali Chamenei, ist auf Platz 18 zu finden. Den ägyptischen Präsidenten Abdel el-Sisi hat „Forbes“ als 49stmächtigsten Menschen der Welt eingestuft. (jus)

Von: jus