Chulud Daibes zusammen mit Frank-Walter Steinmeier in der Geburtskirche in Bethlehem (Archivbild)
Chulud Daibes zusammen mit Frank-Walter Steinmeier in der Geburtskirche in Bethlehem (Archivbild)

Chulud Daibes vertritt Palästinenser in Deutschland

BERLIN (inn) – Die ehemalige palästinensische Tourismusministerin Chulud Daibes ist neue Botschafterin in Deutschland. Am Mittwoch empfing Außenminister Guido Westerwelle Daibes zu ihrem Antrittsbesuch in Berlin.

Bei dem Treffen ging es unter anderem um die Förderung der bilateralen Beziehungen und weitere Möglichkeiten zur Kooperation zwischen Deutschland und den Palästinensern.

Daibes habe Westerwelle außerdem über den aktuellen Stand der Friedensverhandlungen informiert sowie über die wirtschaftliche und soziale Situation in den besetzten Gebieten, heißt es in einer Mitteilung der „Palästinensischen Mission“, der diplomatischen Vertretung der Palästinenser in Deutschland.

Daibes folgt auf den Wirtschaftswissenschaftler Salah Abdel-Shaf, der das Amt zuvor seit dem Jahr 2010 inne hatte.

Von: sz

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus